Depressionen

Was hat eine als psychisch bekannte Erkrankung mit dem Körper zu tun?

Bei Wikipedia können wir lesen:

Die Depression (von lateinisch deprimere „niederdrücken“) ist eine psychische Störung. Ihre Zeichen sind negative Stimmungen und Gedanken sowie Verlust von Freude, Lustempfinden, Interesse, Antrieb, Selbstwertgefühl, Leistungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen. Diese Symptome, die bei gesunden Menschen zeitweise auftreten, sind bei Depressionen schwerwiegender.

Die Psychotherapie macht immer wieder die Erfahrung, dass Patienten nicht weiter behandelbar sind, geradezu blockiert sind. Wenn nicht gleichzeitig der Körper mitbehandelt wird – von körperlichen Blockaden befreit wird – kommt die psychologische Behandlung nicht weiter.

Das zeigt uns (‚mal wieder), dass sich die Komponenten des Körpers nicht voneinander trennen lassen. Größere Probleme können nicht isoliert behandelt werden. Als Konsequenz werden meine zweistündigen körperlichen Behandlungen immer begleitet von einer Stunde Gesprächstherapie.

Gerade bei Menschen mit Depressionen lassen sich immer wieder körperliche Blockaden feststellen, die als Manifestationen mit den traumatischen Ursachen zusammenhängen. Dazu gehört ein blockierter Bewegungsapparat, fixierte Rückenmuskeln, verspannter Nacken und versteifte Rippengelenke. Die Folgen (Symptome) sind meist Bewegungslosigkeit mit Steifheit, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, flache Atmung und der „hängende Kopf“.

Nach längerer depressiver Störung fängt auch das Bindegewebe des Körpers an, fester, verklebter und versauerter zu werden.

Auch der umgekehrte Zusammenhang stellt sich immer wieder heraus. Oft tauchen nach der Behandlung körperlicher Blockaden beim Patienten alte traumatische Erinnerungen wieder auf, die augenscheinlich mit den Blockaden verknüpft waren. Meist ergibt das eine gute Gelegenheit, die alten Verletzungen aus neuer Sicht zu verarbeiten und einen neuen „Kompromiss“ zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.